Männerspielplatz Kiesow

Mit einer langen Einkaufsliste machten wir uns heute morgen auf den Weg nach Norderstedt. Wir hatten die Hoffnung, dass wir bei Kiesow einige T4s zum Ausschlachten finden würden. Mit dem Einkaufswagen bewaffnet und dem richtigen Werkzeug fanden wir leider nur vier Bullys. Unsere Vorgänger hatten die Autos bereits ziemlich auseinander genommen und es war kaum noch etwas brauchbares zu finden. Am Ende des Tages hatten wir zwei Wagenheber, Lichtschalter, Verstellschrauben für die Sitze, Zuheizer, Leseleuchten für Hinten und diverse Schrauben. Die beiden Wagenheber werden wir nutzen, um etwas mehr Stabilität in den Wagen zu bekommen, wenn wir schlafen.

Unser Einkaufszettel ist damit leider nicht komplett abgearbeitet worden. Es fehlen Ersatzreifen, , Armlehnen, Schlösser, Ersatz für das kaputte Innenraumgebläse, einen Tankgeber, Kraftstofffilter, einen Back-to-Back Sitz, Schaltsack und neue Lautsprecher für Hinten, da diese nicht mehr funktionieren.

Putzwochenende

Vor diesem Wochenende war das Auto eigentlich nur mit einem Ganzkörperkondom zu betreten. Die Sitze hatten Kaffee- und Schokoladenflecke. Der Teppich im Fahrerhaus war sehr verschmutzt. Die Kunststoffteile waren zerschrammt, kaputt oder dreckig. Der Dachhimmel hatte Flecken und sah eher schwarz aus, als hellgrau wie er eigentlich sein sollte. Die Scheibenfolien sind nicht zu retten. Wir werden sie sorgfältig entfernen müssen und erneuern.

Wir liehen uns einen elektrischen Teppichreiniger, um den gröbsten Schmutz entfernen zu können. Mit Putzmitteln, Tüchern und Gummihandschuhen ausgestattet machten wir Frauen uns am 22. und 23. September an die Arbeit. Sonntag Abend konnte sich der Innenraum wieder sehen lassen. Die Sitze hatten wieder ihre Originalfarbe und der Himmel erstrahlte wieder in einem hellen Grau. Jetzt muss nur noch alles trocknen und man kann sich wieder im Auto wohlfühlen.

Während des Putzens fielen uns leider noch mehr defekte Teile auf. Wie zum Beispiel ein kaputter Lautsprecher oder eine fehlende Schraube am Tisch im hinteren Innenraum.

Die Suche nach Fiete

Was für ein Auto könnte das Richtige für uns sein? Brauchen wir eines, in dem wir alle vier schlafen könnten? Wie viel Platz benötigen wir? Oder schlafen wir alle in einem Zelt? Wir wussten noch nicht genau, wonach wir suchen sollten, also schauten wir uns verschiedene Möglichkeiten an.

Wochenlang waren wir auf der Suche nach einem passenden Auto. Wir schauten uns einen Volvo 940, einen Toyota Landcruiser und mehrere Bullis an. Es war schwer das richtige Auto zu finden. Viele Autos entsprachen zwar dem richtigen Alter, doch dementsprechend war auch der Zustand. Für uns war es wichtig, dass alle Insassen einen bequemen Sitz haben würden, sodass kein Hintern einschlafen würde. Es war wichtig, dass das Auto die 7500km schaffen würde und alle heil wieder Zuhause ankommen. Es sollte genügend Platz für alle sein, sodass wir auch bei schlechtem Wetter Abends gemütlich zusammen sitzen können. Wir fuhren ganz Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg ab, um das perfekte Gefährt zu finden.

Schließlich fanden wir Fiete gleich um die Ecke. Keine 10 Minuten von Zuhause entfernt tauchte er wie aus dem Nichts am 14. September 2018 auf. Seine blaue Farbe erstrahlte und er lächelte uns mit seinen großen Augen an. Wie konnten wir da Nein sagen?
Seine inneren Werte waren ein bisschen schmutzig und er hatte in paar wenige Macken. Sein äußeres war pflegebedürftig, da wussten wir, dass der Kleine unsere Hilfe brauchte. Er war einfach perfekt.